Startseite > Presse > Wissen

Microsoft warnt: Windows 7 und XP müssen dringend gepatcht werden, um einen möglichen Wannacry-ähnlichen Angriff zu verhindern

Am 14. Mai veröffentlichte Microsoft ein dringendes Sicherheitsupdate CVE-2019-0708, um Windows-Benutzer vor der kritischen Sicherheitsanfälligkeit bezüglich Remotecodeausführung in Remotedesktopdiensten zu schützen. Es ist ein schlimmer Fehler, der sich weltweit schnell ausbreiten kann, genauso wie der Wannacry-Angriff im Jahr 2017, von dem rund 200.000 Computer in 150 Ländern betroffen waren.


Am 14. Mai veröffentlichte Microsoft ein dringendes Sicherheitsupdate CVE-2019-0708, um Windows-Benutzer vor der kritischen Sicherheitsanfälligkeit bezüglich Remotecodeausführung in Remotedesktopdiensten zu schützen. Es ist ein schlimmer Fehler, der sich weltweit schnell ausbreiten kann, genauso wie der Wannacry-Angriff im Jahr 2017, von dem rund 200.000 Computer in 150 Ländern betroffen waren.


Was kann ein Hacker tun, falls er die Sicherheitsanfälligkeit bezüglich Remotecodeausführung tun ausnutzt?

Sobald diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausgenutzt wurde, kann ein Hacker mithilfe von RDP unbefugt auf Ihr System zugreifen und anschließend Programme installieren, persönliche Daten ausspionieren, ändern oder löschen, oder neue Konten mit vollen Benutzerrechten erstellen. Diese Sicherheitsanfälligkeit ist eine Vorauthentifizierung und erfordert keine Benutzerinteraktion. Um diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen, muss ein Angreifer eine speziell gestaltete Anforderung über RDP an den Remotedesktopdienst des Zielsystems senden.


Wie ernst ist diese Sicherheitsanfälligkeit?

Microsoft hat beschlossen, Sicherheitsupdates für Plattformen wie Windows XP zu veröffentlichen, die seit vielen Jahren nicht mehr unterstützt werden. Wenn Sie also die alten Windows-Versionen einschließlich Windows 7, Windows XP und einiger Server-Versionen wie Windows Server 2003 und 2008 ausführen, wird es dringend empfohlen, den Patch CVE-2019-0708 zu aktualisieren, um Sie vor einem potenziellen Wannacry-ähnlichen Angriff zu schützen. Windows 8 und 10 sind vor dieser Sicherheitsanfälligkeit sicher.


Wie kann man den CVE-2019-0708-Patch auf mein Windows 7 oder Windows XP installieren?

CVE-2019-0708 behebt die Sicherheitslücken, indem die Verbindungsanforderung korrigiert wird, die von Remotedesktopdiensten verwaltet wird.


Lösung 1 Laden Sie den Patch manuell von der offiziellen Microsoft-Website herunter

Klicken Sie hier, um den Patch für Windows 7, Windows 2008 und Windows 2008 R2 herunterzuladen

Klicken Sie hier, um den Patch für Windows XP und Windows Server 2003 herunterzuladen


Lösung 2 Mit Advanced SystemCare 12 erhalten Sie den CVE-2019-0708-Patch automatisch

Advanced SystemCare 12 erhaltet die Sicherheitsupdates direkt vom Microsoft-Server und aktualisiert das Benutzersystem automatisch.

Schritt 1 Advanced SystemCare 12 herunterladen

Kostenlos herunterladen

> Starten Sie Advanced SystemCare 12 und wählen Sie "Sicherheitsverstärkung" und "Schwachstellenbereinigung".

Screenshot

> Klicken Sie auf „Scannen“, um die Schwachstellenerkennung zu starten und CVE-2019-0708 automatisch zu installieren.

Beachtung

Schritt 2 Aktivieren Sie die Tiefe Verstärkung-Funktion, um den Schutz zu erhöhen

Die Tiefe Verstärkung-Funktion verbessert die Sicherheit des Systems um Online-Hackerangriffe zu verhindern. Es kann Systemschwächen und Schwachstellen wie RDP, UAC und Windows-Updates umfassend diagnostizieren und beheben. Weitere Informationen über Advanced SystemCare 12 Pro

Jetzt kaufen

IObit verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung und unseren Service zu verbessern.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzrichtlinie zu.

Ich stimme zu